Logo der Bürogemeinschaft Erz, Krinn, Bender Glock und Daiß

Insolvenzrecht

Entgegen der allgemeinen Auffassung bedeutet die Insolvenz nicht das „Ende“ für den Unternehmer und Totalausfall für die „Gläubiger“. Die Kontaktaufnahme mit einem Anwalt in der Vorphase der Insolvenz kann sich für Sie finanziell lohnen, da Sie Ihre Position verbessern können. Im einzelnen betrifft dies folgende Bereiche:

Für den Schuldner

  • Erstellung eines Sanierungsgutachtens und Sanierungsplanes sowie Unterstützung bei dessen Umsetzung, damit das Unternehmen fortbestehen kann (Verhandlungen mit den Gläubigern wegen Forderungserlassen)
  • Verhandlung mit Banken wegen weiteren Krediten (Schaffung von Liquidität)
  • Versuch der außergerichtliche Schuldenbereinigung
  • Verbraucherinsolvenzverfahren

Für den Gläubiger

  • Prüfung, inwieweit die Außenstände noch besichert werden können bzw. welche Möglichkeiten bestehen, die eigene Rechtsposition noch auszubauen (Prüfung der Insolvenzfestigkeit der bestehenden Sicherheiten, Sanierungskredite, Umwandlung von Außenständen in Beteiligungen)
  • Unterstützung im Forderungsmanagement zur frühzeitigen Erkennung von Risikokunden
  • Abwehr von Ansprüchen des Insolvenzverwalters (Insolvenzanfechtung, Sicherheitenverwertung)
  • Vertretung von Gläubigern in Insolvenzverfahren ihrer Schuldner (Forderungsanmeldungen, Versagung der Restschuldbefreiung usw.)
Frank Daiß

daiß